Kontakt

email: kobi(at)kobi(dot)ch

skype: kobi.ch

3 Responses to “Kontakt”

  1. Immer wieder erhalten wir E-Mails mit unseriösem Inhalt.
    Ich wollte sie nicht einfach löschen, sondern zur evtl. Prävention
    an Sie weiterleiten, nachdem ich den Link von der Bundespolizei erhalten habe. (Kopie E-Mail unten angehängt)
    Vielleicht bringt Sie ein Mail einmal weiter, hoffentlich!
    Viel Glück bei Ihrer anspruchsvollen Arbeit!
    Mit freundlichen Grüssen
    Doris Bechtiger, Pfarreisekretärin

    Kopie des E-Mails:

    Gesendet: Fr 07.05.2010 01:30
    Von: Marietta GONZALO [maietta.gonzalo@btinternet.com]

    Liebe in Christus,

    Grüße im Namen unseres Herrn Jesus Christus, ich bin Frau Marietta Gonzalo, von Kuwait. Ich bin zu dem verstorbenen Herrn Bari Gonzalo, die mit Kuwait Botschaft in der Elfenbeinküste neun Jahre lang gearbeitet, bevor er starb am 12/01/2009 verheiratet. Wir waren elf Jahre verheiratet, ohne Kind. Er starb nach kurzer Krankheit, die nur vier Tage dauerte. Vor seinem Tod waren wir beide wieder Christen geboren. Nach seinem Tod, beschloss ich, nicht zu heiraten oder ein Kind bekommen außerhalb meines ehelichen Wohnung, die die Bibel ist dagegen.

    Als mein verstorbener Mann noch lebte deponierte er die Summe von 5,5 Millionen (US $ 5,500.000) US-Dollar in einer Bank hier in Abidjan, Côte d’Ivoire, Westafrika. Derzeit ist dieses Geld noch in der Bank. Kürzlich erzählte mir mein Arzt, daß ich nicht zuletzt für die nächsten drei Monate auf Krebs zurückzuführen Problem. Was stört mich am meisten meinem Schlaganfall Krankheit ist.

    Nachdem bekannt meinen Zustand habe ich beschlossen, den Fonds an eine Wohltätigkeitsorganisation, dass dieses Geld den Weg werde ich hier bin anweisen nutzen wird zu spenden. Ich möchte eine Organisation, die diesen Fonds für Waisenhäuser verwenden, Schulen, Kirchen, Witwen, Vermehrungs das Wort Gottes und sich zu bemühen, dass das Haus Gottes wird beibehalten. Die Bibel macht uns zu verstehen, dass “Selig sind, die Hand die gibt ist.” Ich traf diese Entscheidung, weil wir nicht jedes Kind, dass dieses Geld erben, und mein Mann Verwandten sind keine Christen und wollen nicht mein Mann Bemühungen von Ungläubigen benutzt werden.

    Ich will nicht eine Situation, wo dieses Geld in einer gottlosen Weise verwendet werden. Das ist, warum ich bei dieser Entscheidung. Ich habe keine Angst vor dem Tod damit ich weiß, wohin ich gehe. Ich weiß, dass es innerhalb des Herrn sein. Exodus 14 VS 14 sagt, dass “der Herr wird meine Sache zu kämpfen und ich werde meinen Frieden zu halten.” Ich brauche keine telefonische Kommunikation in dieser Hinsicht wegen meiner Gesundheit, damit die Anwesenheit von Verwandten meines Mannes immer um mich herum. Ich glaube nicht, dass sie über diese Entwicklung kennen. Mit Gott sind alle Dinge möglich. Sobald ich Ihre Antwort werde ich Ihnen den Kontakt der Bank hier in Abidjan, Côte d’Ivoire zu erhalten.

    Ich schicken Ihnen auch ein Schreiben der Behörde, die beweisen, dass der Empfänger der Fonds des Ministeriums für Justiz, Côte d’Ivoire hat wird. Ich möchte Ihnen und der Kirche, immer für mich beten, weil der Herr ist mein Hirte. Mein Glück ist, daß ich ein würdiges Leben eines Christen lebten. Wer möchte dem Herrn dienen müssen ihn im Geist und Wahrheit zu dienen. Bitte immer im Gebet für mein ganzes Leben.

    Kontaktieren Sie mich per Diese E-Mail: (marietta.gonzalo@hotmail.fr). Bitte stellen Sie sicher, dass Sie mich entsprechend handeln, wie ich hier angegeben. In Erwartung Ihrer Antwort sehr bald erhalten.

    Bleiben Sie in der Herr segnete.

    Ihre Schwester in Christus,

    Frau Marietta Gonzalo.

  2. Haben Sie auch ein Impressum, Herr Kobi?

    LG

  3. kobi sagt:

    @bundesamt für zensur, located at bundesanwaltschaft: nein. ist zum glück in der schweiz nicht vorgeschrieben.

Leave a Reply